Der Bundesfinanzhof hat 2013 entschieden, dass entgegen der bis dahin gängigen Verwaltungspraxis Bauträger selber keine Bauleistungen erbringen. Wenn sie bis zum 14.2.2014 Umsatzsteuer nach § 13b UStG direkt an das Finanzamt abgeführt haben, ist dies zu Unrecht geschehen. Eine große Zahl von Bauträgern hat daher die Umsatzsteuer mit Zinsen zurückgefordert. Hiergegen aber wehren sich Finanzverwaltung und Gesetzgeber. Unter anderem werden die Bauleistenden durch die Finanzämter gedrängt, berichtigte Rechnungen mit Umsatzsteuer zu stellen und ihren Zahlungsanspruch gegen den Bauträger an das Finanzamt abzutreten, um selber nicht in Anspruch genommen zu werden. Der Bauträger und sein Berater stehen vor der schwierigen Aufgabe, auf der einen Seite ihre Ansprüche gegen den Fiskus durchzusetzen und auf der anderen Seite die wichtige Beziehung zu den Bauleistenden zu schützen.In dieser Veranstaltung wird der aktuelle Stand von Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltungspraxis dargestellt, um hieraus folgend Lösungsansätze und Strategien aufzuzeigen.

Veranstalter ist der BFW Landesverband Nord e.V.; Referenten sind Jens Scharfenberg und Matthias Chuchra. Beide sind durch die Berufspraxis mit den steuerlichen Themen der Immobilienwirtschaft vertraut und haben hier ihre Tätigkeitsschwerpunkte.

Alle Informationen zum Seminar und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier auf der Seite des BFW Landesverband Nord e.V. oder im Einladungsflyer.