Zum dritten Mal in Folge verlieh DATEV der Wirtschaftskanzlei Möhrle Happ Luther den Titel „Digitale Kanzlei“ und würdigt damit den zukunftsorientierten Weg der Kanzlei sowie deren moderne Ausrichtung.

Das Thema Digitalisierung hat bei Möhrle Happ Luther einen festen Platz. Allein in den vergangenen 12 Monaten digitalisierte die Kanzlei zahlreiche Arbeitsprozesse und baute die Zahl digitaler Angebote wie Webinare und Seminare für Mandant*innen signifikant aus. Zuletzt führte die Kanzlei „DATEV Meine Steuern Online“ ein, das es Mandant*innen nun ermöglicht, Belege für die Steuererklärungen direkt über eine DATEV Schnittstelle zur Bearbeitung (auch mit mobilen Endgeräten) bereitzustellen.

Auf diese Weise kann Möhrle Happ Luther Mandant*innen schnellere Prozesse sowie optimierte Schnittstellen bieten und sie bei ihren eigenen Digitalisierungsmaßnahmen unterstützen. „Die Digitalisierung ist ein fester Bestandteil bei uns, den wir kontinuierlich weitereinwickeln, um unser Leistungsportfolio ständig zu optimieren“, sagt Benjamin Muxfeldt, Partner und Mitglied des Digitalisierungsteams bei Möhrle Happ Luther. Das eigens eingerichtete Digitalisierungsteam begleitet in der Kanzlei die kontinuierliche Technologisierung bestehender Systeme und Prozesse.

Die DATEV eG vergibt das Label an Kanzleien, die durch eine konsequente digitale Zusammenarbeit mit ihren Mandant*innen auffallen. Anhand definierter Kriterien prüft die Genossenschaft den Grad der Digitalisierung in den Bereichen Rechnungswesen, Steuern und Lohn. Im Rahmen des Prüfverfahrens untersuchte die DATEV fünf Kennzahlen der Kanzlei:

  • Digitalisierungsquote gesamt
  • Digitalisierungsquote Bank
  • Anteil Mandanten mit digitalen Belegen
  • Anzahl Mandanten mit Arbeitnehmer online
  • Digitalisierungsquote Bewegungsdaten