Die Meyer-Gruppe und die Fassmer-Gruppe haben gemeinsam mit dem Management des Rostocker Schiffbau-Ingenieurbüros Neptun Ship Design GmbH dessen Übernahme von den insolventen MV Werften beschlossen. Die Wirtschaftskanzlei Möhrle Happ Luther beriet im Rahmen dieser Transaktion das Management von Neptun Ship Design. Die Meyer-Gruppe als zukünftige Mehrheitsgesellschafterin wurde von der Treuhand Weser-Ems aus Oldenburg beraten, die die Transaktion auch aus kartellrechtlicher Sicht begleitet.

Das Unternehmen mit mehr als 30 Jahren Erfahrung und Kunden in aller Welt soll in seiner jetzigen Struktur eigenständig weitergeführt werden. Zu seiner Stärkung sollen zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Damit kann Neptun Ship Design weiterhin mit seiner anerkannt hohen Kompetenz Kunden weltweit bedienen und gleichzeitig Projekte für die beiden deutschen Werftengruppen realisieren. Die Freigabe der Übernahme durch das Kartellamt steht noch aus.

Die Meyer-Gruppe übernimmt die Mehrheitsbeteiligung an dem Unternehmen. Die Fassmer-Gruppe sowie die langjährigen Geschäftsführer des Unternehmens (Helge Sell, Stephan Merkel, Roland Gräber und Gerald Hadaschik) erwerben jeweils eine Minderheitsbeteiligung. Die langjährigen Geschäftsführer werden neben ihrer Rolle als Minderheitsgesellschafter auch weiterhin die Geschäfte des Unternehmens fortführen. Mittelfristig soll das Unternehmen dann als gleichberechtigte Partnerschaft zwischen der Meyer-Gruppe und der Fassmer-Gruppe geführt werden.

Möhrle Happ Luther beriet die langjährigen Geschäftsführer und die Treuhand Weser-Ems die Meyer-Gruppe im Rahmen der Transaktion zu allen Aspekten des Handels- und Gesellschaftsrechts. Die Treuhand Weser-Ems beriet die Meyer-Gruppe auch steuerlich und begleitet die Transaktion zudem aus kartellrechtlicher Sicht. Auf Seite von Möhrle Happ Luther waren Dr. Sebastian Bednarz sowie Thomas Rieck (beide Handels- und Gesellschaftsrecht) und auf Seiten der Treuhand Weser-Ems waren die Partner Dr. Christian Hansen (Gesellschafts- und Steuerrecht) sowie Jörg Walzer, LL.M. (Gesellschafts- und Steuerrecht, Kartellrecht) federführend beteiligt.

Berater Management: MÖHRLE HAPP LUTHER
Dr. Sebastian Bednarz (Partner, Handels- und Gesellschaftsrecht)
Thomas Rieck (Partner, Handels- und Gesellschaftsrecht)

Berater Meyer-Gruppe:
Intern
Christian Wolken (Leitung Rechtswesen/Head of Legal)
Extern - Treuhand Weser-Ems
Dr. Christian Hansen (Partner, Gesellschafts- und Steuerrecht)
Jörg Walzer, LL.M. (Partner, Gesellschafts- und Steuerrecht, Kartellrecht)

Beraterin Fassmer (intern):
Jantje Hinnerks (Syndikus-Rechtsanwältin)

Insolvenzverwalter MV Werften:
Dr. Christoph Morgen (Insolvenzverwalter)
Dr. Tobias Brinkmann (beide Brinkmann & Partner)

Über die Treuhand Weser-Ems
Die Treuhand Weser-Ems ist eine multidisziplinäre Gruppe von Beratungsgesellschaften mit Hauptsitz in Oldenburg und weiteren Niederlassungen in Bremen und Wildeshausen, die mit ihren zahlreichen Beratern (insbesondere bestehend aus Rechtsanwälten, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern sowie Unternehmensberatern) ein umfassendes Leistungsspektrum aus Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung und Unternehmensberatung sowie IT-Beratung und Spezialdienstleistungen bietet und somit ihre Mandanten in rechtlicher, steuerlicher, finanzieller sowie wirtschaftlicher Hinsicht nahezu umfassend und hochqualifiziert berät. Ihr besonderer Fokus liegt auf der steuerzentrierten Gestaltungsberatung, einschließlich der umfassenden rechtlichen und steuerlichen Beratung bei Umstrukturierungen sowie M&A-Transaktionen. Zu ihren Mandanten zählen insbesondere mittelständische sowie familiengeführte Unternehmen sowie Finanzinvestoren. Die Treuhand Weser-Ems ist zudem Mitglied des internationalen HLB-Netzwerkes und berät somit – zusammen mit ihren Netzwerkpartnern – auch umfassend in multi-nationalen oder grenzüberschreitenden Transaktionen. Weitere Informationen auf www.treuhand.de.

Über MÖHRLE HAPP LUTHER
MÖHRLE HAPP LUTHER ist eine multidisziplinäre Kanzlei, in der Wirtschaftsprüfer*innen, Steuerberater*innen und Rechtsanwält*innen Hand in Hand zusammenarbeiten. Mit mehr als 350 Mitarbeiter*innen an den drei Standorten Hamburg, Berlin und Schwerin bietet die Wirtschaftskanzlei hochqualifizierte Beratung und persönliche Betreuung. Zu ihren Mandant*innen zählen Unternehmer*innen, mittelständische Unternehmen, Familienunternehmen und Stiftungen ebenso wie nationale und internationale Konzerne, kapitalmarktorientierte Gesellschaften und öffentliche Unternehmen. Die Wirtschaftsprüfung tritt unter dem Namen Crowe auf und unterstreicht so die enge Verbindung zu einem der führenden Beratungsnetzwerke weltweit, Crowe Global. Weitere Informationen auf www.mhl.de.